suchen

Neue Bilder

Gegen Grömbach bleiben sechs Punkte beim Phönix Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Sonntag, den 20. Oktober 2013 um 20:14 Uhr

Zwei Spiele, zwei Spielverläufe. Während die zweite im Vorspiel noch souverän einen 9:2 Erfolg gegen die Gäste feiern konnte, war bei der ersten bis zum Schluss Spannung im Spiel. Am Ende konnte hier der Phönix aber dennoch glücklich mit einem 2:1 Erfolg als Sieger vom Platz gehen.

1. Mannschaft

Phönix I – Spvgg Grömbach 2:1 (1:0) Die Phönix Akteure sorgten beim ihren Fans bis zum Schluss für enorme Spannung und konnten das Derby gegen die Nachbarn aus Grömbach glücklich als Sieger mit 2:1 beenden.

Die erste Hälfte bot von beiden Mannschaften wenig Sehenswertes. Sowohl der Phönix als auch Grömbach taten sich schwer, wirklich nennenswerte Chancen herauszuspielen. So dauerte es über eine halbe Stunde bis es für die Zuschauer interessant wurde. Frieder Girrbach brachte in der 37. Minute seinen Eckball gut vors gegnerische Tor, wo Florian Krauß liegend und mit etwas Glück den Ball über die Torlinie „stochern“ konnte. Bis zur Halbzeit war im weiteren Verlauf von beiden Mannschaften wenig zu sehen, einzig Grömbach hatte kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem Fernschuss noch die Gelegenheit zum Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel hatte Patrick Bauer in der 47. Minute die bis dahin beste Gelegenheit für die Gäste. Nach einem Eckball lenkte er den Ball per Kopf Richtung Tor, wo er aber nur den Pfosten traf und so den Ausgleich nur knapp verpasste. Mehr Glück hatte der Phönix nur kurze Zeit später auf der gegnerischen Seite in der 49. Minute. Ein Freistoß von Cem Uludogan konnte der Grömbacher Torwart nur mittelmäßig abwehren und lenkte den Ball ungewollt Richtung Elfmeterpunkt ab. Dort stand Marc Schleh goldrichtig und nahm die Einladung dankend an und baute die Führung für den Phönix mit seinem Treffer ins leere Tor auf 2:0 aus. Grömbach gab sich nach dem zweiten Gegentreffer aber noch nicht auf und spielte weiter aggressiv mit. Diese Einstellung wurde dann auch in der 59. Minute belohnt, nach einem Stellungsfehler in den Abwehrreihen des Phönix konnte Patrick Bauer nach einem hohen Zuspiel in den 5-Meter Raum per Kopfball den verdienten 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Im Anschluss hatten vor allem die Gäste aus Grömbach weitere gute Gelegenheit den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber am Abschluss, so dass dieser Sieg am Ende für den Phönix als durchaus glücklich zu werten ist.

2. Mannschaft

Phönix II – Spvgg Grömbach II 9:2 (3:1) Gegen den Ersatzgeschwächten und nur mit zehn Mann angetretenen Gegner aus Grömbach hatte die zweite am Ende ein leichtes Spiel. Dennoch waren es die Gäste aus Grömbach, die in dieser Partie den ersten Treffer erzielten. Bereits in der siebten Minute konnten sie das 0:1 erzielen. Bis zur Halbzeit holte der Phönix mit den zwei Treffern durch Trainer Frank Kilian und einem Tor von Neuzugang Tobias Kühnle aber auf und führte so 3:1.

Nach der Halbzeit drehte der Phönix richtig auf und konnte noch sechsmal das gegnerische Tor treffen. Torschützen für den Phönix waren unteranderem Tobias Kühnle, Sebastian Genkinger und Milan Essig. Ein verdienter Sieg für die Reserve des Phönix, die ihren 9:2 danach auch gebührend feierten.

Vorschau 27. Oktober 2013 SV Hopfau – Phönix Pfalzgrafenweiler

Nächstes  Wochenende geht es für den Phönix nach Hopfau. Die Gastgeber stehen in der laufenden Runde ähnlich da, wie der Phönix. Für beide Mannschaften ein wichtiges Spiel, will man den Anschluss zur Tabellenspitze nicht verpassen.

Anpfiff für die Zweite Mannschaft ist um 13:15 Uhr, die Erste spielt im Anschluss um 15 Uhr.