suchen

Neue Bilder

Gute Bilanz nach fünf Spielen/ Arbeitssieg gegen Besenfeld Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 13. Oktober 2014 um 18:24 Uhr

Am vergangen Wochenende konnte der Phönix in einem nicht allzu sehenswerten Spiel erneut als Sieger vom Platz gehen. Damit lässt sich die Bilanz nach nun fünf Spielen in der neuen Runde als durchaus erfolgreich lesen. Bisher ist der Phönix in der Kreisliga B1 als einzige Mannschaft ungeschlagen und musste sich nur im ersten Spiel in Grömbach mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Damit steht man verdient mit 13 Punkten auf Platz zwei der Tabelle, nur Glatten auf Platz eins hat derzeit zwei Punkte mehr allerdings auch schon ein Spiel mehr auf dem Konto. Auch das Torverhältnis von nun 23:5 Toren lässt sich sehen, damit ist der Phönix die Mannschaft mit den wenigsten Gegentreffern und muss sich wiederrum nur Grömbach bei der Anzahl der erzielten Tore geschlagen geben, die bisher 25 mal das gegnerische Tor trafen.

Beim letzten Spiel gegen den SC Besenfeld gewann der Phönix zwar am Ende verdient, tat sich aber vor allem in Halbzeit zwei schwer gegen die Seewälder die durchaus Phasenweise in der Lage waren, dass Spiel noch zu drehen.

SC Besenfeld – Phönix 1:3 (0:2). Auf dem ungewohnt kleinen Platz in Besenfeld brauchten die Spieler um Trainergespann Ivica und Schmidt ein paar Minuten, bis sie richtig ins Spiel fanden. Die Besenfelder hielten gut dagegen und ließen bei den Weilemern keinen richtigen Spielfluss zu. So war es auch kein wirklicher Torschuss, der den Phönix in der 13. Minute in Führung brachte. Trainer Alex Schmidt persönlich sorgte mit einer mehr oder minder verunglückten Flanke für den Treffer zum 0:1. Ungenutzt blieb dagegen eine gute Doppelchance durch Christian Hering in der 27. Minute. Nachdem sich Marvin Lehnert den Ball an der Mittellinie erkämpfte, brachte er diesen bis zum Strafraum und legte dort auf Hering ab, der erste Schuss wurde vom Keeper abgewehrt. Im zweiten Versuch flankte Heiko Schleeh den Ball exakt in den 16’er wo erneut Hering den Ball diesmal per Kopf Richtung Tor lenkte, dieses aber knapp verfehlte. Zehn Minuten später traf er dann aber doch. Nach einem Eckball von Nico Nichaew war es Hering der den Ball schön per Kopf zum 0:2 im Gehäuse der Besenfelder versenkte und so auch für den Halbzeitstand sorgte.

Nach dem Seitenwechsel setzte Marc Schleh mit seinem Schuss an den Außenpfosten für den Phönix das erste Zeichen im zweiten Durchgang. Zwar war der Phönix die bessere Mannschaft nutzte aber seine Chancen nicht ausreichend um den Sack vorzeitig zu zumachen. Denn die Seewälder fanden nun besser ins Spiel und erarbeiteten sich die eine oder andere Gelegenheit für die sie in Minute 76. auch belohnt wurden und sich so mit ihrem Treffer zum 1:2 wieder ins Spiel brachten. So wurde es am Ende doch noch spannend bis der Phönix in der 85. Minute Schlussendlich mit dem zweiten Treffer von Christian Hering zum 1:3 Endstand die Sache endgültig klar machte.

Vorschau 19. Oktober Phönix - SC Kaltbrunn

Am Sonntag kommt es zum Spitzenspiel in der Siemensstraße. Mit dem SC Kaltbrunn hat der Phönix den Tabellenfünften zu Gast. Kaltbrunn war als Kreisliga A1 Absteiger als einer der Favoriten in die neue Runde gestartet blieb aber wohl bisher hinter den eigenen Erwartungen und musste sich bereits zweimal geschlagen geben. Für Kaltbrunn ein wegweisendes Spiel, will man den Anschluss zur Tabellenspitze nicht verlieren.  Aber auch der Phönix hat nichts zu verschenken und will sich durch Kaltbrunn die gute Bilanz zu Hause nicht vermiesen lassen. Es wird also spannend, Anstoß ist um 15Uhr in Pfalzgrafenweiler.

Die Zweite Mannschaft bestreitet das Vorspiel bereits um 13:15Uhr.