Zweite kann Spiel gegen Herzogsweiler-Durrweiler noch drehen / Erste geht erneut leer aus Drucken
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 12. September 2016 um 17:59 Uhr

Im vierten Spiel der Runde ging es für den Phönix zur SG Herzogsweiler-Durrweiler. Die Zweite schaffte nach dem 2-0 Rückstand noch die Überraschung und drehte das Spiel zum 2-4 Erfolg. Für die Erste geht die Durststrecke zu Beginn der neuen Runde weiter, auch bei der SG musste man sich mit einem 2-1 zu gunsten der Gastgeber geschlagen geben.

SG Herzogsweiler-Durrweiler I - Phönix I 2:1 (1:0) Passend zum hitzigen Lokalderby gegen die SG drehte am Sonntag auch nochmal der Sommer auf und sorgte für Hochsommerliche Verhältnisse. Die SG erwischte dabei den besseren Start und ging nach 21. Minuten mit 1-0 in Führung. Der Phönix hingegen tat sich schwer, wirklich gute Chancen herrauszuspielen und musste mit dem Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeit änderte sich daran wenig, die besseren Chancen hatte die SG und dank der guten Aktionen von Keeper Richard Schlegel blieb der Phönix weiter im Spiel. Die beste Gelegenheit für den Phönix ergab sich nach 75 Minuten mit einer Szene, in der mit Marc Schleh, Christian Hering und Michi Weber gleich drei Spieler den Ausgleich auf dem Fuss hatten. Auf der anderen Seite schaffte es die SG in der 85. Minute die Führung sogar noch zum 2-0 auszubauen. Der Anschlusstreffer von Christian Hering in der Nachspielzeit zum 2-1 kam für den Phönix aber zu spät.

SG Herzogsweiler-Durrweiler II - Phönix II 2-4 (0-1) Die gute spielende Reserve kam im der ersten Halbzeit ersteinmal in Rückstand. Nach der Pause erhöhten die Gastgeber sogar noch auf 2-0 bevor der Phönix innerhalb von nur 15 Minuten das Spiel drehte. Mit den drei Treffern von Harry Schneider, Michi Weber und Lorant Lovas stand es nach 70. Minuten 2-3 für den Phönix. Den endgültigen Siegtreffer zum 2-4 erzielte Neuzugang Jusuf Felic mit einem direkt verwandelte Freistoß zehn Minuten vor Schluss.