suchen

Neue Bilder

Phönix Pfalzgrafenweiler 1926 e. V.
Phönix gewinnt Spitzenspiel und sichert sich Tabellenplatz drei/ Zweite mit Toren durch Mathias Böttiger ebenfalls weiter auf Platz drei Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 31. Oktober 2016 um 09:41 Uhr

Der sonnige Spätherbst sorgte für einige Zuschauer beim Spitzenspiel des viertplatzierten Phönix gegen den Tabellendritten aus Klosterreichenbach. Am Ende boten beide kein sonderlich schönes Spiel, aus dem der Phönix aber dennoch drei Punkte retten konnte und so verdient auf Platz drei der Tabelle steht. Die Zweite konnte dagegen deutlich gewinnen und sich über einen 5:0 Erfolg freuen.

Phönix I - VfR Klosterreichenbach I 2:1 (1:0) Mit dem Tabellendritten aus Klosterreichenbach und dem Phönix, der auf Platz vier der Tabelle steht, stand am vergangenen Sonntag quasi ein Spitzenspiel auf dem Programm.

Es ging um viel bei diesem Spiel, beide Teams spielen derzeit vorne mit und wollen sich diese Position auch nicht nehmen lassen. Entsprechend angespannt verfolgten die zahlreichen Zuschauer diese Partie. Der Phönix zeigte von Anfang an eine gute Leistung und hätte mit den Chancen durch Alexander Schmidt in der fünften Spielminute und David Bauendahl in der 15. bereits in Führung gehen können. Es dauerte aber eine gute halbe Stunde bis die Phönix Fans den ersten Treffer feiern konnten. Christian Hering gelang es in der der 29. Minute den gegnerischen Keeper gekonnt auszuspielen und aus spitzem Winkel den verdienten 1:0 Führungstreffer zu erzielen.

Mit diesem Ergebnis kamen die Weilemer aus der Halbzeitpause und versuchten weiter die Gäste unter Druck zu setzen. Ein Foul in der 78. Minute des Gästetorwart brachte den Phönix mit einem Foulelfmeter in die gewünschte Position. Erneut war es Christian Hering der diese Gelegenheit nutzte und die Führung des Phönix auf 2:0 ausbaute. Zu diesem Zeitpunkt war eigentlich bereits alles klar, aber die Gäste aus Klosterreichenbach wollten sich damit noch nicht zufrieden geben und kämpften weiter um die Punkte. So gelang ihnen in der 90. Minute noch der Anschlusstreffer, der aber am drei Punkte Erfolg der Weilemer nichts mehr ändern sollte.

Phönix II - VfR Klosterreichenbach II 5:0 (4:0) Deutlicher klarer verlief das Spiel der Reserveteams. So konnte der Phönix nach den Treffern von Milan Essig, Ive Stankovic und zwei Traumtoren von Mathias Böttiger bereits mit einem 4:0 Erfolg in die Pause gehen.

Nach dem Seitenwechsel gab es nicht mehr so viel zu sehen, der Foulelfmeter von Harry Schneider zum 5:0 setzte gleichzeitig auch den Schlusspunkt dieser Partie.

Vorschau 6. November, SV Marschalkenzimmern

Am kommenden Sonntag geht es für den Phönix nach Marschalkenzimmern. Auf dem Papier eine klare Geschichte, Marschalkenzimmern belegt gerade den vorletzten Tabellenplatz, denoch sollten die Weiler diese Aufgabe nicht unterschätzen um diese wichtigen drei Punkte mit nach hause zu nehmen. Aufgrund der Winterzeit ist Anstoss für die Erste bereits um 14:30Uhr, die Zweite spielt bereits 12:45Uhr.

 
Phönix holt sich fünften Sieg in Folge/ Zweite triumphiert mit 9:2 Erfolg Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 17. Oktober 2016 um 14:42 Uhr

Bei sonnigem Herbstwetter konnten sich die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Sonntag beim Phönix über zwei Heimsiege freuen. Dabei legte die zweite fulminant vor und gewann ihr Spiel mit 9:2, die erste war nicht ganz so torreich unterwegs, gewann aber ebenfalls mit einem 3:0 das bereits fünfte Spiel in Folge.

Phönix I vs. SF Göttelfingen I 3:0 (1:0) Dabei tat sich der Phönix bei seinem fünften Sieg in Folge nicht mehr ganz so leicht, wie dass in den Spielen zuvor zu sehen war, sicherte sich aber mit diesen drei Punkten weiter den Tabellenplatz vier in der Liga. Der Aufsteiger aus Göttelfingen machte es dem Phönix nicht ganz einfach und so dauerte es eine gute halbe Stunde bis Stefan Riemer in der 33. Minute erstmals für den Phönix traf.

Nach der Pause legte Christian Hering in der 62. Minute gleich nach und erhöhte so auf 2:0. Den Gäste gelangen zwar ein paar gute Angriffe, beim Abschluss scheiterten sie aber am guten Torwart der Weilemer oder einfach an der Treffsicherheit. Den Schlussstand zum 3:0 Erfolg erzielte Lukasz Sral bereits in der 75. Minute.

Phönix II vs. SF Göttelfingen II 9:2 (3:1) Deutlich besser lief es bei der Zweiten, die ihr Spiel hochverdient und ohne größere Probleme mit 9:2 gewinnen konnte. Bis zur Halbzeit sah es jedoch noch nicht so deutlich aus und der Phönix ging mit einem 3:1 Vorsprung in die Pause. Doch die restlichen 45. Minuten sahen die Zuschauer weitere sechs Tor der Weilemer, so dass die Mannschaft sich am Ende über einen 9:2 Erfolg freuen konnte.


Vorschau Sonntag 23. Oktober, SV Mitteltal-Obertal

Am kommenden Sonntag geht es für den Phönix nach Mitteltal. Mitteltal steht derzeit auf Platz zehn in der Tabelle und hat mit seinem Kunstrasen sicher wieder einen Heimvorteil, wie die letzten Spiele im Murgtal schon zeigten. Der Phönix will aber den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren und versucht auch im Murgtal was zählbares mitzunehmen.

Anstoss für die Erste ist um 15Uhr, die Zweite spielt bereits um 13:15Uhr.

 
Einzug des Mitgliedsbeitrag Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Mittwoch, den 12. Oktober 2016 um 20:41 Uhr

Wir möchten an der Stelle alle Mitglieder darüber informieren, dass der diesjährige Mitgliedbeitrag für den Phönix zum 20. Oktober 2016 eingezogen wird.

 
Sechs Punkte Wochenende und vierter Sieg in Folge, Phönix klettert auf Platz vier der Tabelle Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Sonntag, den 09. Oktober 2016 um 19:45 Uhr

Beim Phönix läuft es derzeit, in Tumlingen konnten sich die Weilemer erneut über einen 5-3 Erfolg freuen und schafften es so nach vier Siegen in Folge bereits auf Platz vier. Auch die Zweite feierte den nächsten Sieg und gewann mit 4-0 in Tumlingen.

SV Tumlingen-Hörschweiler I - Phönix I 3:5 (1:4) Am achten Spieltag ging es für den Phönix zum Auswärtsspiel nach Tumlingen. Beim Blick in die Tabelle war ein ausgeglichenes Spiel zu erwarten, da Tumlingen mit nur zwei Punkten Vorsprung in überschaubarer Schlagweite war. Doch die ersten dreißig Minuten sahen die Zuschauer mit einem sehr starken Phönix eher ein einseitiges Spiel, gegen das Tumlingen nur wenig ausrichten konnte. So stand es bereits nach 31 Minuten durch die Tore von Christian Hering, David Bauendahl, Jan Schleh und Lukasz Sral 4-0 für die Weilemer. Bis zur Halbzeit hätte der Phönix sogar gut mit zwei, drei Toren mehr führen können musste allerdings im ersten Durchgang auch ein Gegentor zum 4-1 hinnehmen.

Nach der Pause sahen die Zuschauer ein völlig anderes Spiel. Beim Phönix wollte es nicht mehr so richtig laufen und die Tumlinger erhöhten den Druck. In der 63. Minute bewahrte Marvin Epple mit einer beherzten Tat den Phönix noch vor einem möglichen Tor, doch in der 78. gelang Tumlingen der Treffer zum 4-2. Glücklicherweise schaffte David Bauendahl in der 82. mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel den alten Abstand wieder herzustellen. Dich das letzte Tor in dieser Partie sollte den Gastgebern vergönnt sein die in der 88. Minute zum 5-3 Endstand trafen.

SV Tumlingen-Hörschweiler II - Phönix II 0:4 (0:1)Auch die zweite konnte den Sonntag siegreich beenden und mit dem 4-0 Erfolg wieder den zweiten Platz der Tabelle einnehmen. Für den Phönix trafen Harry Schneider, Jusuf Felic und gleich zweimal Lorant Lovas.

Vorschau 16. Oktober, SF Göttelfingen

?Am kommenden Sonntag begrüßt der Phönix zu Hause den Aufsteiger aus Göttelfingen, Die Sportfreunde blieben bisher sicher hinter ihren Erwartungen und finden sich als Schlusslicht derzeit ganz hinten in der Tabelle. Für den Phönix sollte das Spiel eigentlich keine größeren Probleme bringen, doch sollte man die Gäste nicht unterschätzen. Ihr Trainer, der Weilemer Gottlieb Schäufele, möchte in Weiler bestimmt ein Zeichen mit seinen Göttelfingern setzen.

Anstoß für die Erste ist um 15Uhr, die Zweite spielt bereits um 13:15Uhr.

 
7:0 Erfolg gegen Freudenstadt II/ Phönix klettert auf Platz acht Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 03. Oktober 2016 um 14:29 Uhr

Phönix I - Spvgg Freudenstadt II 7:0 (3:0) Was für ein Spiel, gegen die Zweite aus Freudenstadt gewinnt der Phönix mit einem sensationellen 7:0 Erfolg. Man of den Match ist ein weiteres Mal David Bauendahl der allein drei Tore in der ersten Hälfte für den Phönix erzielte.

Nach der Pause bereite er für Stefan Riemer und Marc Schleh die Tore vier und fünf vor bevor Christian Hering und Jusuf Felic zum Endergebnis von 7:0 einlochten. Mit diesem mehr als verdienten Sieg klettert der Phönix in der Tabelle auf Platz acht.

Vorschau 09. Oktober - SV Tumlingen-Hörschweiler

Nachdem der Phönix anfang der Runde etwas schwächelte zeigen die Ergebnisse der letzten drei Spiele in eine andere Richtung. Mit drei Siegen in Folge kletterte der Phönix in der Tabelle schon auf Platz acht und fährt am kommenden Sonntag nach Tumlingen. Die Waldachtäler haben zwei Zähler mehr auf dem Konto und sind auf Platz sechs der Tabelle zu finden. Anstoß für die Erste ist um 15Uhr, die Zweite spielt bereits um 13:15Uhr.

 
Phönix bringt Tabellenführer Aach ins straucheln Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 26. September 2016 um 18:11 Uhr

Mit 15 Toren aus zwei Spielen kam bei den Zuschauern am Sonntag in Aach sicher keine Langeweile auf. Zudem durfte sich der Phönix über ein sechs Punkte Wochenende mehr als verdient freuen.

Spfr Aach I - Phönix I 4:5 (3:2) Obwohl der Phönix nach 11. Minuten durch Lukasz Sral erstmals in Führung ging, musste man nach weiteren fünf gespielten Minuten bereits einem 1-2 Rückstand hinterherlaufen. Doch Stefan Riemer gelang in diesem turbulenten Spiel in der 18. der 2-2 Ausgleich. Nach einer halben Stunde legte Tabellenführer Aach erneut vor und erzielte den 2-3 Halbzeitstand.

Nach der Pause erhöhte Aach sogar noch und baute auf 2-4 aus. Doch die Weilemer bewiesen Moral und kämpften sich langsam wieder zurück, während Aach offensichtlich die Offensivarbeit einstellte und das Ergebnis nur noch verwalten wollte. Viele Chancen auf Seiten des Phönix führten in der 79. mit Lukasz Sral und in der 83. durch Christian Hering zum verdienten Ausgleich. Die Gastgeber schienen davon überrumpelt und fanden nicht mehr zu ihrem Spiel wohingegen die Weilemer spürten, dass hier mehr drin ist. Dieser kämpferische Wille machte sich dann in der 88. Minute mit dem Siegtreffer zum 5-4 durch David Bauendahl mehr als bezahlt.

Spfr Aach II - Phönix II 2:4 (2:1) Aber auch die Zweite zeigte heute eine hervorragende Mannschaftsleistung und Moral. Auch sie lag mit 0-2 in Aach zurück und schaffte es noch, dass Spiel zum 4-2 Erfolg zu drehen.

Vorschau Spvgg Freudenstadt II, 2. Oktober

Am kommenden Sonntag empfängt der Phönix die punktgleichen Freudenstädter zu Hause. Der Aufsteiger startete ebenfalls nicht wie gewünscht in die Saison, hatte aber zwischenzeitlich auch Erfolg und will daran sicher anknüpfen. Der Phönix kommt nach den Siegen gegen Favoriten um die Tabellenspitze gleichwohl gestärkt in dieses Spiel und will die drei Punkte vor heimischem Publikum verteidigen.

Anstoss ist für die Erste um 15Uhr, die Zweite hat spielfrei.

 
Zweite kann Spiel gegen Herzogsweiler-Durrweiler noch drehen / Erste geht erneut leer aus Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 12. September 2016 um 17:59 Uhr

Im vierten Spiel der Runde ging es für den Phönix zur SG Herzogsweiler-Durrweiler. Die Zweite schaffte nach dem 2-0 Rückstand noch die Überraschung und drehte das Spiel zum 2-4 Erfolg. Für die Erste geht die Durststrecke zu Beginn der neuen Runde weiter, auch bei der SG musste man sich mit einem 2-1 zu gunsten der Gastgeber geschlagen geben.

SG Herzogsweiler-Durrweiler I - Phönix I 2:1 (1:0) Passend zum hitzigen Lokalderby gegen die SG drehte am Sonntag auch nochmal der Sommer auf und sorgte für Hochsommerliche Verhältnisse. Die SG erwischte dabei den besseren Start und ging nach 21. Minuten mit 1-0 in Führung. Der Phönix hingegen tat sich schwer, wirklich gute Chancen herrauszuspielen und musste mit dem Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeit änderte sich daran wenig, die besseren Chancen hatte die SG und dank der guten Aktionen von Keeper Richard Schlegel blieb der Phönix weiter im Spiel. Die beste Gelegenheit für den Phönix ergab sich nach 75 Minuten mit einer Szene, in der mit Marc Schleh, Christian Hering und Michi Weber gleich drei Spieler den Ausgleich auf dem Fuss hatten. Auf der anderen Seite schaffte es die SG in der 85. Minute die Führung sogar noch zum 2-0 auszubauen. Der Anschlusstreffer von Christian Hering in der Nachspielzeit zum 2-1 kam für den Phönix aber zu spät.

SG Herzogsweiler-Durrweiler II - Phönix II 2-4 (0-1) Die gute spielende Reserve kam im der ersten Halbzeit ersteinmal in Rückstand. Nach der Pause erhöhten die Gastgeber sogar noch auf 2-0 bevor der Phönix innerhalb von nur 15 Minuten das Spiel drehte. Mit den drei Treffern von Harry Schneider, Michi Weber und Lorant Lovas stand es nach 70. Minuten 2-3 für den Phönix. Den endgültigen Siegtreffer zum 2-4 erzielte Neuzugang Jusuf Felic mit einem direkt verwandelte Freistoß zehn Minuten vor Schluss.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 54