suchen

Neue Bilder

Phönix Pfalzgrafenweiler 1926 e. V.
Jahreshauptversammlung des Phönix/ Heiko Schleeh wird neuer Jugendleiter Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Donnerstag, den 22. Oktober 2015 um 20:00 Uhr

Bei der Hauptversammlung vergangenen Freitag im gut besuchten Sportheim gingen die Schriftführerin Melanie Klaiß, Spartenleiter Alexander Weiß, Jugendleiter Heiko Schleeh und AH-Leiter Roland Günther in ihren Berichten auf das zurückliegende Jahr ein.

Der Phönix Pfalzgrafenweiler mit seinen 330 Mitgliedern wovon 140 Jugendliche sind blickte im sportlichen Bereich auf eine erfolgreiche Runde zurück, welche ausgiebig mit der Doppelmeisterschaft der Aktiven gefeiert wurde.

Jugendleiter Heiko Schleeh, der dieses Frühjahr kurzfristig das Amt des Jugendleiters von dem ausgeschiedenen Jörg Strauß übernahm, blickte ebenfalls auf eine erfolgreiche Runde zurück, was er zum Anlass nahm um sich bei den ehrenamtlichen Helfern, den Betreuern sowie den Schiedsrichtern zu bedanken.

Im AH-Bereich hingegen sieht es im sportlichen Bereich nicht so rosig aus, da immer mehr gegnerische Mannschaften trotz Zusammenschlüsse keine Mannschaften oder Turniere zustande bekommen.
Im passiven Bereich werden die angebotenen Aktivitäten, wie z.B. Tischtennis oder das Sommerprogramm gut angenommen. Roland Günther bedankte sich auch bei den passiven AH-Mitgliedern, die sich das ganze Jahr über zum Wohle des Vereins einbringen.

Kassierer Kurt Heinzelmann vermittelte einen Überblick über die finanziellen Anstrengungen im vergangenen Jahr.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Edmund Dorner, Gerald Handke, Hans-Peter Hirsch, Dietmar Schulz und Gerd Finkbeiner (je 35 Jahre), Frank Erhard, Roland Günther und Armin Mergner (je 25 Jahre), Enrico Bauch, Markus Günther, Patrick Pfefferle, Daniel Rösch und Heiko Schleeh (je 15 Jahre).

Neben den Ehrungen standen auch einige Wahlen für die Vorstandschaft des Phönix auf dem Programm. So wurden unter anderem Schriftführerin Melanie Klaiß, Spartenleiter Alexander Weiß und Kassier Kurt Heinzelmann in ihren Ämtern bestätigt und für weitere zwei Jahre gewählt. Heiko Schleeh, der bisher als Beisitzer in der Vorstandschaft vertreten war wurde von der Versammlung einstimmig zum neuen Jugendleiter gewählt. Er folgt damit auf Jörg Strauß, der aus persönlichen Gründen das Amt im Frühjahr niedergelegt hat.

 
Phönix rutscht nach erneuter Niederlage auf den Relegationsplatz ab Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 12. Oktober 2015 um 18:21 Uhr

Damit hatte man am Anfang der Runde nicht gerechnet, nach acht Spieltagen findet sich der Phönix auf dem Relegationsplatz wieder und ist nun voll drin im Abstiegskampf. Nach den zwei ersten Spielen sah die Welt noch in Ordnung aus, Platz zwei als Aufsteiger war ebenso eine Überraschung wie die jetzige Situation. Doch mit der mageren Torausbeute von acht Treffern in ebenso vielen Spielen wurde man quasi einmal in der Tabelle durchgereicht.

Phönix I – SV Betzweiler 0:1 (0:1) Eigentlich sollte es im Spiel gegen Betzweiler anders laufen, Mannschaft und Trainer hatten die Woche gut genutzt um die Fehler aus dem vergangenen Spiel gegen Wittlensweiler aufzuarbeiten doch es kam anders, wieder verpasste der Phönix einen wichtigen Erfolg und findet sich nun am Ende der Tabelle wieder.

Für die Zuschauer fühlte es sich wohl an wie ein Déjà Vu. Nach nur sechs Minuten konnten die Gäste nach einem Eckball bereits mit 0:1 in Führung gehen. Genau wie eine Woche zuvor in Wittlensweiler, nur diesmal blieb es bei diesem einen Treffer. Dennoch hatte der Phönix Schwierigkeiten in die Partie zu finden und Glück, dass der Schuss der Gäste in der 29. Minute noch vom Pfosten abgelenkt wurde. Nach einer halben Stunde sah es für den Phönix dann besser aus und es gab nun auch die eine oder andere Torraumszene für das heimische Publikum zu sehen. Die vielversprechendste Gelegenheit hatten dabei gleich drei Spieler in der 34. Minute, aber weder Marc Schleh, noch Johannes Waldmann und Marvin Lehnert konnten mit ihren Torschüssen einen Treffer für den Phönix erzielen.

Nach der Pause änderte sich nur wenig, die Gäste warteten eher auf Kontermöglichkeiten und ließen den Phönix spielen. Der machte aber zu wenig daraus so dass es wieder die Gäste waren die in der 66. Minute die beste Möglichkeit in der zweiten Hälfte hatten. Torwart Turgay Cakir verhinderte hier aber mit einer sehenswerten Parade schlimmeres. Am Ende konnten die Gäste die frühe Führung über die Zeit retten und entführen die so wichtigen drei Punkte aus Pfalzgrafenweiler. Für den Phönix scheint es beim Tore schießen gerade wie verhext zu sein, wenn sich das nicht bald ändert, wird es für den Phönix eine sehr schwere Runde in der Kreisliga A1.


Phönix II – SV Betzweiler II 1:0 (1:0) Für die Erfolge beim Phönix ist gerade wohl die Zweite Mannschaft verantwortlich. Auch in ihrem achten Spiel blieben die Weilemer ungeschlagen und verteidigen weiter die Tabellenführung in der Reserve Runde. Für den Treffer sorgte wieder einmal Denis Martini in der 36. Minute.

Vorschau 18. Oktober SV Wittendorf

Am kommenden Sonntag steht mit dem Auswärtsspiel gegen den SV Wittendorf keine leichte Aufgabe auf dem Programm. Die Gastgeber leisteten sich bisher nur wenige Fehler und stehen auf Platz zwei der Tabelle. Wittendorf ist sicher eines der besten Teams in dieser Runde und hat einen deutlich besseren Lauf als der Phönix. Es wird nicht leicht sein, hier was zählbares mitzunehmen, aber versuchen wird es die Mannschaft aus Pfalzgrafenweiler auf jeden Fall. Die Erste spielt um 15Uhr, die Zweite hat spielfrei.

 
Phönix mit dritter Niederlage in Folge/ Zweite verteidigt Tabellenführung knapp Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 05. Oktober 2015 um 18:07 Uhr

Nach sieben Spielen in der neuen Liga hat der Phönix auch genau sieben Punkte auf dem Konto. Sechs davon holte er gleich in den beiden ersten Spielen, seit dem läuft es nicht mehr so. Der Phönix tut sich schwer in der Kreisliga A1 und scheint noch nicht richtig angekommen zu sein. Ein Blick in die Tabelle verrät auch woran es liegt, mit gerade einmal acht Treffern hat der Phönix bisher die wenigsten Tore in der Liga erzielt. An Chancen mangelt es nicht, nur treffen wollen sie noch nicht so richtig.

SV Wittlensweiler I - Phönix I 4:1 (2:0) Sprichwörtlich verschlafen hat der Phönix die erste viertel Stunde beim Spiel gegen Wittlensweiler. Ein Eckball und ein Angriff reichten den Gastgebern um bereits nach neun gespielten Minuten mit 2:0 in Führung zu liegen. Nach 25 Minuten fand dann aber auch der Phönix besser ins Spiel und konnte sich die eine oder andere Chance erspielen. Die beste Gelegenheit hatte dabei Christian Hering kurz vor der Halbzeit mit einem Pfostentreffer, zuvor verfehlten Alexander Schmidt und Stefan Bühler, beide per Kopf, nur knapp den Anschlusstreffer.

Nach der Pause war davon leider nicht mehr viel zu sehen, die Weilemer taten sich auf dem kleinen Platz zusehends schwer gegen die Spielweise von Wittlensweiler anzukommen. Nach 54 Minuten erhöhten die Gastgeber, wieder nach einem Eckball, auf 3:0 und in der 60. per Lüpfer sogar auf 4:0. Für den Phönix blieb nur ein Ehrentreffer von Rouven Dorka in der 92. Minute, der damit nach drei Torlosen Spielen in Folge mal wieder für einen Phönix Treffer sorgte.


SV Wittlensweiler II - Phönix II 3:3 (1:1) Die Zweite konnte sich hingegen über einen Punkt freuen und so die Tabellenführung knapp verteidigen. Für den Phönix trafen Rouven Dorka, David Bauendahl und Bruno Rohde.

 

Vorschau 11. Oktober SV Betzweiler

 

Am kommenden Sonntag begrüßt der Phönix den SV Betzweiler in der Siemensstraße. Die Gäste sind durchwachsen in die neue Runde gestartet, drei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen derzeit auf ihrem Konto. Der Phönix will nach drei Niederlagen in Folge am Sonntag vor heimischen Publikum mal wieder Punkten und die Gäste am besten mit null Punkten nach Hause schicken. Die Erste spielt um 15Uhr, die Zweite beginnt bereits um 13:15Uhr.

 
Phönix macht das Spiel und verliert dennoch Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 28. September 2015 um 19:33 Uhr

Phönix I – SC Kaltbrunn 0:1 (0:0) Im Aufsteigerduell war es der Phönix, der das Spiel über weite Teile dominierte. Viele Chancen der Weilemer blieben aber ungenutzt, so dass den Gästen aus Kaltbrunn ein Treffer für den Sieg reichte.


Phönix II – SC Kaltbrunn II 3:1 (2:1) Bei der Zweiten sah es wiederholt besser aus. Im sechsten Spiel konnten sich die Weilemer bereits über den fünften Sieg freuen und führen weiterhin die Tabelle der Reserve an. Dabei gingen die Gäste aus Kaltbrunn bereist nach einer viertel Stunde in Führung. Aber der gut spielende Phönix schaffte es mit zwei Treffern von Rouven Dorka noch vor der Pause das Spiel zu drehen. Nach dem Wechsel erhöhte David Bauendahl mit seinem Treffer und erzielte damit auch gleich den 3:1 Endstand für den Phönix.

 

Vorschau 4. Oktober SV Wittlensweiler

 

Am kommenden Sonntag geht es für den Phönix zum SV Wittlensweiler. Schaut man in die Tabelle ist dies ein Duell auf Augenhöhe. Beide Teams haben nach sechs Spielen sieben Punkte auf dem Konto, nur beim Torverhältnis hat der Phönix einen kleinen Hauch die Nase vorn.

Ein spannendes und sicher auch ein enorm wichtiges Spiel für den Phönix, der die letzten Spiele zwar gute Leistungen gezeigt hat, aber dabei kaum was Zählbares mitnehmen konnte. Für die Erste ist um 15Uhr Spielbeginn in Wittlensweiler, die Zweite spielt bereits um 13:15Uhr.

 
Phönix mit guter Teamleistung beim Weiler Wald Fest 2015 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 21. September 2015 um 20:56 Uhr

Obwohl der Phönix am vergangenen Sonntag spielfrei hatte, präsentierte er sich diesmal mit einer guten Teamleistung beim Weiler Wald Fest.

Am Pilswagen, direkt vor der Bühne, konnten sich die zahlreichen Gäste der Veranstaltung jederzeit mit Getränken versorgen. Höhepunkt war sicher der Auftritt der Band UP2DATE am Samstagabend, aber auch am Sonntag waren zahlreiche Besucher auf dem Marktplatz vertreten, und verfolgten das gute Programm auf der Bühne. 
Als größter Verein der Gemeinde, haben dabei an diesem Wochenende wieder einmal ca. 25 Aktive Spieler geholfen, dass der Phönix ein Teil dieses gelungenen Festes war.

 

Vorschau Sonntag 27. September SC Kaltbrunn

Am kommenden Wochenende steht für den Phönix mit dem Spiel gegen den SC Kaltbrunn eine harte Nuss auf dem Programm. Der Mitaufsteiger aus der Kreisliga B1 hat bisher alles Spiele gewonnen und steht hochverdient auf Platz 1. Dass der kleine KSC es dem Phönix schwer machen kann, weiß man noch aus dem vergangenen Spieljahr. Während es in der Hinrunde noch für einen verdienten Heimerfolg der Weilemer reichte, musste man in der Rückrunde in Kaltbrunn die erste Niederlage einstecken.

Nichts desto trotz wird der Phönix alles versuchen, seinen Heimvorteil gegen die Gäste aus Kaltbrunn auszuspielen und die Punkte zu Hause zu behalten. Spielbeginn für die Erste ist um 15Uhr, die Zweite spielt bereits um 13:15Uhr.

 
Phönix muss sich im Derby geschlagen geben/ Zweite weiter Tabellenführer Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Dienstag, den 15. September 2015 um 18:53 Uhr

Zwei Jahre war Pause, nun stand nach dem Aufstieg in die Kreisliga A1 am Sonntag für den Phönix wieder einmal das mit Spannung erwartete Derby gegen die SG auf dem Plan. Und diesen fünften Spieltag möchten die Weilemer wohl schnell wieder vergessen, am Ende ging das Derby ein weiteres Mal an die SG, die mit 4:0 gewann.

Die Zweite konnte eine bessere Leistung vorweisen und sicherte sich mit dem 1:2 Erfolg weiter die Tabellenführung.


SG Herzogsweiler-Durrweiler I – Phönix I 4:0 (2:0) Was war denn das? Das mögen sich viele Phönix Fans und auch die Spieler nach der Partie am Sonntag gefragt haben. Das auf beiden Seiten mit großer Spannung erwartete Derby ging am Ende deutlich mit 4:0 an die SG. Der Phönix zeigte kaum etwas von den guten Leistungen der vergangenen Spiele und konnte aus den wenigen Chancen nichts Zählbares machen.

 

Dabei startete der Phönix vor einer imposanten Zuschauerkulisse nicht so schlecht in das Spiel. Marc Schleh hatte bereits in der dritten Minute die erste Möglichkeit, fand aber nicht den richtigen Weg und verspielte diese wieder. Ansonsten war das Phönix Spiel in der ersten Hälfte sehr defensiv geprägt, zwar schaffte man es anfangs noch, das Spiel konzentriert von hinten aufzubauen, erarbeitete sich dabei aber kaum eine Chance. Im Gegenteil, immer wieder wurde es durch leichtsinnige Ballverluste für den Phönix brenzlig. Dies rächte sich in der 17. Minute nach einem abgewehrten Freistoß konnte die SG im Nachschuss in Führung gehen. Beim Phönix waren es hingegen eher harmlose Distanzschüsse, die Richtung Tor gingen. In der 26. Minute verschätzte sich dann Torwart Turgay Cakir bei einem Angriff und brachte den Stürmer zu Fall, den anschließenden Elfmeter nutze die SG zur 2:0 Führung. Der Phönix hatte nur kurz vor der Halbzeit durch Johannes Waldmann noch eine kleine Chance, den Anschlusstreffer doch noch zu erzielen, scheiterte aber am Torwart.

Nach der Pause fand der Phönix deutlich besser ins Spiel und hatte gleich nach Anpfiff durch Christian Hering eine erste Möglichkeit. Insgesamt gestaltete sich das Spiel der Weilemer nun offensiver und bei den Phönix Anhängern kam noch mal die Hoffnung auf, in Durrweiler doch was mit zu nehmen. Gute Gelegenheiten hatten dabei Waldmann in der 58. und Marc Schleh mit einem Pfostenschuss in der 69. Minute. Es zeigte sich aber wieder, dass der Phönix für einen Treffer oft zu viele Chancen ungenutzt lässt und hier der Gegner einfach effizienter war. So gesehen in der 71. Minute, bei einem Angriff der SG kommt Cakir weit aus seinem Tor, Stürmer Dein Smajovic nutzte dies mit einem Lüpfer und erhöhte auf 3:0. Der Phönix gab sich anschließend zwar nicht auf, konnte aber nichts mehr machen. Zu guter Letzt erhöhte die SG am Ende sogar noch auf den 4:0 Endstand.

Ein schlechtes Spiel für den Phönix und die Erkenntnis, dass es dieses Jahr sicher nicht so läuft wie in der Kreisliga B1

 

SG Herzogsweiler-Durrweiler II - Phönix II 1:2 Wenigstens konnte die Zweite mehr aus ihrem Spiel machen und die drei Punkte mit nach Weiler bringen. In einem durchschnittlichen Spiel erzielten auch hier die Spieler der SG die meisten Treffer, ein Eigentor und der Treffer von Jannik Seeger reichten am Ende für den knappen 1:2 Erfolg und damit für die gesicherte Tabellenführung.

 

Am kommenden Sonntag hat der Phönix wegen des WeilerWaldFest spielfrei.

 
Jugendtrainer/ Trainingszeiten 2015/16 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Enrico Bauch   
Montag, den 14. September 2015 um 18:19 Uhr

Jugendleiter: Uwe Karl, Heiko Schleeh

Jugendkoordinator: Daniel Rösch

Kassier: Christian Graf

B-Jugend: Jahrgang 1999/2000

Trainingszeiten (Trainingsort Durrweiler)

Dienstag 18.30 – 20.00 Uhr

Donnerstag 18.30 – 20.00 Uhr

C-Jugend: Jahrgang 2001/2002 (mit der SG zusammen)

Trainer:

Jürgen Schwab

Steffen Schäffer

Trainingszeiten:

Montag 18.30 – 20.00 Uhr

Donnerstag 18.30 – 20.00 Uhr

D-Jugend: Jahrgang 2003/2004

Trainer:

Volker Luger

Harald Dorner

Agron Bajraktari

Thomas Rauschenberger

Trainingszeiten:

Mittwoch 17.00 –  19.00 Uhr

E-Jugend: Jahrgang 2005/2006

Trainer:

Diego Cusa

Daniel Grammel

Trainingszeiten:

Montag 17.00 – 18.30 Uhr

F-Jugend: Jahrgang 2007/2008

Trainer:

Heiko Schleeh

Andrea Walz

Trainingszeiten:

Donnerstag 17.30 – 19.00 Uhr

Bambini: Jahrgang 2009/2010/2011

Trainer:

Heiko Küfner

Zlavko Peranovic

Eugen Kuhn

Trainingszeiten:

Donnerstag 17.30 – 18.30 Uhr


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 54